emTrace-Aufbautraining (4)

emTrace-Aufbautraining (4)

 

Imaginative Systemstruktur-Aufstellungen

 

„Tief in unserem Innern sind wir immer noch Tiere - und ebenso soziale Wesen, die nach Zugehörigkeit streben.“

Als soziale Wesen sind wir mit anderen Menschen in unserem Leben vernetzt und emotional verbunden. Dies kann uns beflügeln, aber in manchen Situationen unseres Lebens auch einschränken. Denn: Zugehörigkeit ist eines der essentiellen Bedürfnisse unseres Gehirns.  Wird sie – und wenn dies nur rein subjektiv geschieht – potentiell verletzt, sabotieren wir uns manchmal selbst.

Wollen wir zum Beispiel studieren und denken bewusst oder auch nur unbewusst so etwas wie „Wenn ich mein Studium erfolgreich abschließe, bin ich der erste Akademiker in meiner Familie“ oder „Ich darf nicht erfolgreicher sein als mein Vater“, dann blockieren uns diese Glaubenssätze in unserer Potentialentfaltung und in unserem Lebensglück. Wir stellen uns selbst ein Bein und verstehen nicht, warum wir auf der Stelle treten und unsere Herzenswünsche nicht erreichen.

In diesem emTrace®-Vertiefungstraining lernen Sie, wie Sie imaginative Systemstruktur-Aufstellungen im Emotionscoaching nutzen. So lösen Sie emotionale Blockaden auf der Zugehörigkeitsebene der Persönlichkeit Ihrer Coachees auf. Imaginativ aufstellen bedeutet dabei, dass wir den Coachee dazu anleiten in einem vorgestellten Raum bestimmten - für sein Anliegen relevanten - Systemelementen (Personen, Dinge, Ziele, Werte, Persönlichkeitsteile usw.) einen Ort zuzuweisen, welcher der Beziehungsdynamik der Elemente zueinander entspricht.

Einer der Vorteile der imaginativen gegenüber der „realen“ Aufstellung ist, dass der Klient die sinnlichen Eigenschaften der Systemelemente frei gestalten kann und dass sich Veränderungen in der Imagination schneller und leichter vollziehen lassen als innerhalb physischer Grenzen und Gesetzmäßigkeiten. Ebenso wird dabei das System Ihrer Coachees in einer Einzelsitzung im Vorstellungsraum „aufgebaut“. Es sind also keine Gruppenveranstaltungen wie bei klassischen Aufstellungen notwendig.

Darüber hinaus trainieren Sie, wie Sie mit einer imaginativen Familienaufstellung die limitierenden Muster Ihrer Coachees entdecken und emotional bearbeiten können. Denn die Erlebnisse in der Ursprungsfamilie führen bei vielen Menschen zu Verhaltensmustern, welche sich im Leben des Erwachsenen als Grenzen für die Entfaltung des persönlichen Leistungsvermögens und somit einer erfolgreichen Lebensperspektive auswirken können.

Dieses Vertiefungstraining vermittelt Ihnen die Coachingkompetenz, sowohl vergangene und gegenwärtige als auch zukünftige soziale Systeme Ihrer Coachees aufzustellen und so systemische Blockaden aufzulösen und Ressourcen auf Zugehörigkeitsebene zu stärken.

 

Termine ab 2021

 

 

Seminarinhalte emTrace-Aufbautraining (Level 4):
„Imaginative Systemstruktur-Aufstellungen“

  • Systemisches Denken in Veränderungsprozessen
  • Allgemeines Schema imaginativer Systemstruktur-Aufstellungen
  • Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufstellen
  • Alte, limitierende Muster auflösen mit der imaginativen Familienaufstellung
  • Innere Teamaufstellung am Beispiel der Walt-Disney-Aufstellung
  • Emotionale Entscheidungssicherheit durch Tetralemma-Aufstellungen
  • Das soziale Zukunftspanorama für eine ressourcenvolle Zielverwirklichung

 

Termine ab 2021

 

 

 

Sind Sie interessiert? Terminvereinbarung unter +41 61 361 41 42

Roger Marquardt | emotion coaching & training
St. Johanns-Vorstadt 71
CH-4056 Basel
Telefon +41 (0)61 361 41 42

Roger Marquardt | emotion coaching & training | St. Johanns-Vorstadt 71 | CH-4056 Basel | Telefon +41 (0)61 361 41 42 | Mobil +41 (0)76 348 19 62 | info@roger-marquardt.com

Auf dieser Seite möchten wir Cookies (auch von Dritten) verwenden. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie, damit einverstanden und mindestens 16 Jahre alt zu sein. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Infos.

Akzeptieren